Clicky

Insel Brač, Kroatien


Besuchen Sie die Insel Brac in Kroatien

Die Insel Brač ist umrandet von zauberhaften Buchten und von Zypressenwäldern bedeckt. Auf ihren Weiden werden Ziegen mit aromatischen Gräsern gefüttert, die ihrem Käse einen besonderen Geschmack verleihen. Die sonnigen Hügel von Brač sind mit Weinbergen übersäht, deren Trauben ausgezeichneten Wein hervorbringen. Seit jeher gibt es in der Umgebung des Ortes Pučišća auf der nördlichen Inselseite Steinbrüche, mit deren Steinen die Bračer Bewohner ihre Häuser gebaut haben, wobei derselbe Bračer Stein auch in das Weiße Haus in Washington und in den Diokletianpalast in Split eingebaut wurde.
Der älteste Ort auf der Insel, Škrip, bewahrt die Schutzmauern einer illyrischen Siedlung aus dem 3. Jahrhundert, und zusätzlich können Sie im römischen Kastell Radojković das Museum der Insel Brač mit seiner reichen Sammlung an Stein- und ethnographischen Funden besichtigen. Nerežišća, im zentralen Teil der Insel gelegen, war einst der Inselmittelpunkt, bis im Jahr 1828 Österreich Supetar Vorrang gegeben hat. Im Ort steht die barocke Kirche Sv. Marije, die mit Sicherheit die monumentalste Kirche auf der Insel ist, und besonders interessant ist die Kapelle Sv. Petar, aus deren mit Stein bedecktem Apsidendach eine Kiefer wächst.
Wer mystische Orte gern hat, sollte die Drachenhöhle über der Siedlung Murvica aufsuchen, die den glagolitischen Priestern im 15. Jahrhundert als Aufenthaltsort und Gotteshaus diente, die sie mit ungewöhnlichen Skulpturen reich geschmückt haben, deren Bedeutung noch unbekannt ist. Zwei Fußstunden von Murvica entfernt, haben die glagolitischen Priester aus Poljice auf ihrer Flucht vor den Türken 1551 das Eremitenkloster Blaca gegründet. Versteckt und relativ unzugänglich, verfügt das Kloster über ein Museum, das einen faszinierenden Überblick über das damals in Bezug auf die Zivilisierung außerordentlich fortschrittliche Leben dieser Glaubensgemeinschaft bietet.
Trotz des reichen kulturellen Erbes ist Brač doch am meisten für seinen Strand Zlatni rat in Bol berühmt, der auf die Liste der zehn schönsten Weltstrände gesetzt wurde. Er ist mit feinen Kieselsteinen bedeckt und hat die Form eines Dreiecks mit einer in das Meer ragenden Spitze, die sich je nach Strömung dreht. Wegen den günstigen Winden ist der Boler Strand bei den Surfern beliebt. Bergsteiger sollten die Spitze des Berges Vidova gora (778 m), den höchsten Punkt von Brač und gleichzeitig den höchsten Punkt unter den Adriainseln, erklimmen, von dem aus man einen unvergesslichen Ausblick auf die offene Adria, die Inseln, sowie auf das Mosor und das Biokovo Gebirge hat.